Bauernverband irrt weiter herum

So, da war er nun also in der Herzkammer der Schweinmastindustrie – unser deutscher Bauernpräsident Gerhard Sonnleitner. Für ihn und Franz-Josef Möllers ist die Welt einfach: rot-rot-grün wäre eine Katastrophe für die Bauern in NRW und nur CDU/FDP retten den Bauernstand. Man fragt sich unwillkürlich, was diese angeblich so bauernfreundlichen Parteien in den vergangenen Jahren gemacht haben? Die CDU stellt doch die Kanzlerin und besetzt das Bundeslandwirtschaftsminsterium und dasselbe gilt seit 2005 für NRW. Für die Bauern hat die angebliche Erlösung von Bärbel Höhn nur eines bedeutet: Ihre Lage ist schlechter geworden!
CDU und FDP machen sich stark für Agrarunternehmer (die nennen sich selbst gerne so!), die mit ihrer Massentierhaltung den Weltmarkt bedienen wollen und das auf Kosten von Boden und Umwelt. Bauern kommen hier nicht mehr vor. Und viele Bauern haben das längst erkannt – und wären froh, wenn sie noch Bärbel Höhn im Landwirtschaftsministerium wüssten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website