CO2-Betäubung bei Schlachtschweinen endlich beenden!

Der überwiegende Teil der Schlachtschweine in Nordrhein-Westfalen wird mit CO2 betäubt. Obwohl diese Methode aus tierschutzfachlicher Sicht mehr als bedenklich ist, hat sich die Landesregierung bisher geweigert, der üblichen Praxis großer Schlachtbetriebe entgegenzuwirken. Mit der Elektrobetäubung ist es möglich, den Tieren ihren Todeskampf zu ersparen. Jedoch ließ sich diese recht zeitintensive Methode mit der Geschwindigkeit großer Schlachtbetriebe in der Vergangenheit nicht vereinen.
Wie so oft in den vergangenen Monaten stellt sich heraus, dass sich die Arbeitsweise großer Schlachtbetriebe grundlegend verändern muss. Sowohl die massiven Verstöße gegen den Arbeitsschutz, als auch die zu lange Duldung der Betäubung mit CO2 müssen ein Ende haben.

Wir wollen der Betäubungsmethode mit unserem Antrag eine Frist setzen, um endlich Alternativen marktzugänglich zu machen.

 

Quelle des Videos: Landtag von Nordrhein-Westfalen, 12.11.2020

Kommentar verfassen