Klimawandel bedroht unsere Wälder – Schutzkonzepte umsetzen und Waldbesitzer*innen mitnehmen

Die Auswirkungen des Klimawandels im Wald zeigen sich dieses Jahr besonders deutlich – diese begünstigten auch eine massive Ausbreitung des Borkenkäfers in NRW.

Es ist dringend notwendig, Klimaanpassungsstrategien für den Wald umzusetzen und die Waldbesitzer*innen bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Wetterextreme wie die Stürme im Frühjahr, die lang anhaltende Hitze und der ausbleibende Niederschlag hatten dieses Jahr enorme Auswirkungen auf unsere Wälder. Unter anderem sind diese Phänomene die Ursache für die rasante Ausbreitung des Borkenkäfers in NRW.

Contine reading

Zur Zukunft der Waldbewirtschaftung – Zu Gast im Burgsteinfurter Bagno

Ruesse BagnoWer im Burgsteinfurter Bagno den vielen dort möglichen Erholungs- und Freizeitaktivitäten nachgeht, der denkt wahrscheinlich nicht daran, dass die Zukunft dieses beliebten Waldgebietes auch von der Betreuung durch private und staatliche Förster abhängt. Denn dort gilt es die Beachtung von Naturschutzauflagen, aber auch die Notwendigkeit einer ertragreichen und nachhaltigen Forstwirtschaft miteinander zu verbinden. Um über die damit verbundenen Zukunftsperspektiven einen Gedankenaustausch zu führen, hatte mich die Gewerkschaft der Landesförster NRW  zu einem zweistündigen Rundgang eingeladen. Mit dabei waren auch Erbprinz Carl Ferdinand zu Bentheim und Steinfurt und zwei seiner Bediensteten (Olaf Hoffmann und Henning Buss), so dass alle forstlichen und betriebswirtschaftlichen Themen authentisch beleuchtet werden konnten. Contine reading

Regelungen folgen Verfehlungen – ein paar Gedanken zum Landesjagdgesetz

Hochsitz_by_Dieter Schütz_pixelio.deSeit über vier Jahren diskutieren wir in Nordrhein-Westfalen heftig das neue Landesjagdgesetz. Dabei geht es zum einen darum, inwieweit die Aufnahme des Tierschutzes in das Grundgesetz auch für das Jagdrecht Folgen haben muss.
Das ist die eine Seite der Medaille. Denn noch viel stärker beschäftigt uns die Frage angepasster Wildbestände, die sich aus der vorhandenen Fläche heraus ohne Zufütterung ernähren können und gleichzeitig keine erheblichen Schäden an Wald und landwirtschaftlichen Nutzflächen anrichten.
Genau da wird es dann aber interessant. Ich bin in den letzten Jahren immer wieder von Bäuerinnen und Bauern, von Gemüsebaubetrieben und von Waldbesitzern angesprochen worden, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann. Contine reading

Weihnachtsbaumkulturen im Wald endlich geregelt – weitere Ausweitung von Plantagen gestoppt!

Mit den Stimmen von SPD, Grünen und Piraten hat der Landtag Nordrhein-Westfalen gerade eine Änderung des Landesforstgesetzes beschlossen. Damit  wird erstmals der Anbau von Weihnachtsbäumen im Wald geregelt. Dazu erklären Annette Watermann-Krass, forstpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und Norwich Rüße, naturschutz- und landwirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW: Contine reading

Norwich Rüße / Annette Watermann-Krass: Mehr Schutz für Böden und Wälder beim Weihnachtsbaum-Anbau

Norwich_26042013Der Umweltausschuss im Landtag NRW hat soeben dem Gesetzentwurf zur Änderung des Landesforstgesetzes zugestimmt. Darin wird der Anbau von Weihnachtsbäumen erstmals geregelt. Dazu erklären Annette Watermann-Krass, forstpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und Norwich Rüße, landwirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW:

„Dieser Beschluss ebnet den Weg, unseren Wald vor einer schädigenden Ausbreitung von Weihnachtsbaum-Plantagen zu schützen. Wir brauchen klare Spielregeln zum Schutz unserer Wälder und Böden. Contine reading

Pressemitteilung: Den Wald schützen – Weihnachtsbäume nachhaltig anbauen

Zur Debatte um den Anbau von Weihnachtsbäumen erklärt Norwich Rüße, landwirtschafts- und naturschutzpolischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW:

 „Der intensive Anbau von Weihnachtsbäumen hat nichts mit forstwirtschaftlicher Nutzung zu tun. Die meisten Bäume werden in hochspezialisierten Plantagen unter starkem Einsatz von Pestiziden und Dünger angebaut. Dabei wird beispielsweise das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat eingesetzt. Darüber hinaus werden Böden ausgelaugt und der Wald dadurch geschädigt. Contine reading

„Wie ‚grün‘ sind deine Blätter? Die Zukunft der Weihnachtsbaumkulturen in NRW

Am heutigen Abend habe ich zur Veranstaltung „Wie GRÜN sind Deine Blätter…?“ in den Landtag eingeladen. Nach verschiedenen Vorträgen des Landesbetriebs Wald und Holz, der Bürgerinitiative „Giftfreies Sauerland“, der Landwirtschaftskammer NRW, des FSC und eines Bioland Weihnachtsbaumanbauers wurde im Fraktionssaal der GRÜNEN intensiv debattiert. Contine reading

„Wie GRÜN sind Deine Blätter…?“

Unter diesem Motto lade ich am 2. Dezember alle interessierten zu einem Fachgespräch zum Thema Weihnachtsbaumkulturen ein.

Die ausgedehnten Weihnachtsbaumkulturen im Sauerland stehen in der Kritik. Der Einsatz von Pestiziden und die immer weiter zunehmende Nutzung von Kyrill-Flächen stehen auf dem Prüfstand. Wir wollen mit Bürgerinitiativen betroffener Anwohnern, Erzeugern und Experten über Möglichkeiten diskutieren, wie der Weihnachtsbaum aus dem Sauerland ökologisch verträglich angebaut werden kann.

Für weitere Informationen, einfach auf die Einladung klicken: